KRONENGECKO - Correlophus ciliatus

 

Der Neukaledonische Kronengecko (Correlophus ciliatus) gehört zu der Familie der Doppelfingergeckos und wurde als erstes 1866 von Guichenot beschrieben.

Bis zu seiner Wiederentdeckung im Jahre 1994 durch Seipp & Klemmer galt er als ausgestorben.

Mit der Veröffentlichung von Aaron Bauers Revision im Jahre 2012 erfolgte die Umklassifizierung von Rhacodactylus in Correlophus.

Der Kronengecko kommt am südlichen Ende der Insel Neukaledonien sowie auf der vorgelagerten Île des Pins vor und ist somit endemisch.

Er ist in der Natur arboricol und bewohnt das Blätterdach der Bäume in feucht-heißen und dicht bewachsenen Tieflandregenwäldern.

Obwohl der natürliche Lebensraum des Kronengeckos durch permanente Umweltzerstörung immer weiter zurückgeht, unterliegt er leider keinem internationalen Schutzstatus.

 

Der Wachstum von Geckos generell ist kein Vergleich zu vielen anderen Reptilien Arten.
Ihrer Natur entspringt ein langsames Wachstum über die Zeit.

Während viele gerade Gecko-Arten aus den warmen Weltregionen in 1 bis maximal 2 Jahren ausgewachsen sind brauchen alle Neukaledonier hier länger. 

Bei Kronengeckos gilt sie brauchen
3 Jahre 
bis sie ausgewachsen sind.
Generell gilt aber auch das jedes Tier individuell zu betrachten ist. 
Sogar Geschwister am selben Tag geschlupft immer gleich gehalten können total unterschiedlich wachsen.  

 

Es existiert ein breites Farbspektrum am Markt,

bei folgende Typen hat sich deren Vererbung bewehrt über die Zeit.

  • Patternless | 1 Farbe existent  Orange, Yellow, White, Black...
  • Bicolor | 2 Farbig wobei Rücken meist hell
  • Trikolore | Tier ist mit 3 Farben komplett gemustert bzw übernetzt.
  • Tiger / Brindle | Musterungen sehr kontrastreich meist ein Grundton
  • Harlekin Genetztes Muster bei Dunklem Grundton
  • Pinstripe Rücken meist Weis und Rest sehr Dunkel
  • Designer Morphen hiervon existiert eine Vielzahl am Markt bei denen sich mit den Jahren erst zeigen wird ob die Vererbungen so garantiert sind. 

 

 

Bilder verschiedener Morphen findet Ihr hier klick

Eignung für die Haltung

Einfach und auch für Anfänger geeignet.

Nachzuchten sind bedingt etwas schwieriger zu handeln als adulte Tiere da sie ängstlicher und quirliger sind.

Jedoch werden alle sehr zutraulich und können oft auch von Hand gefüttert werden.

 

Es empfiehlt sich eher Einzelhaltung oder bedingt Gruppenhaltung mit nur einem Männchen. Die Männer sind sehr fordernd den Damen gegenüber daher ist eine Paarkonstellation auf Dauer nicht möglich.

Weitere Informationen

In den Unterreitern gehen wir auf folgende Themen ein: 

 

 

Herkunft, Informationen, Fachbücher, Charakter,

 

Verhalten, Klima, Beleuchtung, Schwanzabwurf

 

Futtermöglichkeiten, Krankheiten, Kosten, Nachzucht,

 

TerrariumFarbvarianten, Wichtige Tipps, Nützliche Links.

 

Durch Klicken auf das jeweilige Thema erfahrt ihr mehr.

Es lohnt sich immer mal ein Blick auf die Seite von befreundeten Ciliatus Haltern und Züchtern zu werfen: 

Simona von Lunas Crested Geckos https://m.facebook.com/lunascrested1/

Oder Patrick Hörnchen von https://www.phreptiles.com/

Einfach Gruss bestellen und 
Info, dass wir empfohlen haben.