Ernährung

In der Natur ernährt sich der Kronengecko hauptsächlich von verschiedenen Früchten. Im Terrarium werden auch Heimchen, Grillen, Heuschrecken und Wachsmaden sehr gut angenommen. Bei der Fütterung von Insekten muss auf die richtige Größe der Futtertiere geachtet werden, da die Tiere das Futter sonst nicht aufnehmen können. Das Lebendfutter sollte zudem regelmäßig mit Vitaminen und Kalzium angereichert werden. Durch Babybrei in verschiedenen Fruchtsorten kann zusätzliche Abwechslung in den Speiseplan der Tiere gebracht werden.

 

Jungtiere von Rhacodactlus ciliatus sollte man jeden zweiten Tag füttern. Bei adulten Exemplaren sollte man bei der Fütterung einen Unterschied zwischen Sommer- und Wintermonaten machen. Im Sommer nehmen die Tiere 3 mal in der Woche Nahrung auf, in den kühleren Wintermonaten reicht es, wenn man 1 mal in der Woche füttert.

 

Futtertiere

 

Was kann ich füttern?

 

Als mögliche Futtertiere bieten sich z.B. Grillen, Heuschrecken, Wachsmaden, Schaben, Mehlwürmer und Babymäuse an. Ich verwende als Hauptfutter Repashy Superfood, Babybrei, Heuschreken und Wachsmaden. Als Leckerchen oder kleinen Energieschub während der Paarungszeit bekommen sie auch ab und zu geringe Mengen Mehlwürmer, Wachsmaden oder auch mal eine Babymaus.

 

 

Das generelle Futterthema behandeln wir in folgendem Reiter deutlich detaillierter:

Ernährung Neukaledonier alle